Therapiesettings

 

  • Setting: Einzeltherapie, Gruppentherapie, Kinder und Jugendliche 
                    Gruppentherapie für Kinder bis 12 Jahre und Erwachsene in Planung.
                    Beginn Frühjahr/Sommer 2020.
  • Methode: Kognitive Verhaltenstherapie, emotionsfokussierte VT, Schematherapie, Aufstellungsarbeit
                        
  • bei:  Angst- und Panikstörung 
             Burnout 
             Borderline Störung
             Depression/Burn Out 
             Essstörungen
             Frauenspezifische Themen (Partnerschaft, Weiblichkeit, Sexualität,...)
             Somatoforme Störungen (z.B. Asthma, Neurodermitis, Hypochondrie,...)
             Tod
             Trennung/Scheidung
             Zwangsstörung              

        

Wenn der Arzt keine Krankheit findet - Verhaltenstherapie bei unerklärlichen Körpersymptomen

Wer kennt es nicht?...

Wir leiden unter Herzklopfen, Schwindel, Asthma, unklaren Bauchbeschwerden oder anderen Symptomen, pilgern von einem Arzt zum nächsten und finden einfach keine befriedigende Erklärung!

 

Studien zeigen, dass Menschen mit körperlichen Beschwerden durch Ärzte oftmals nicht richtig diagnostiziert werden können, da keine körperliche Erkrankung vorliegt. Sie durchlaufen jahrelang unzählige Besuche bei Fachärzten/Spitälern und laufen Gefahr, ihr Leben an eine einzige Hoffnung zu binden. Doch dazu muss es nicht kommen!

 

Körperliche Beschwerden sind oft auch Ausdruck seelischer Konflikte auf eben organischer Ebene, wie z.B. Asthma bronchiale oder Neurodermitis, denen auf den Grund gegangen werden kann. Diese können mit Methoden aus der kognitiven Verhaltenstherapie gut behandelt werden, bevor es zu einer Chronifizierung kommt.